Asset-Herausgeber

Aktienanlage mit Dividendenfokus

Editorial | Sonderausgabe Fondsjournal Mai 2021

Aktienanlage mit Dividendenfokus

Breite Streuung, internationale Diversifikation, keine Klumpenrisiken, keine einseitige Fokussierung auf einzelne Themen oder Marktsegmente. Investieren statt Spekulieren. Diese Empfehlungen waren immer richtig und werden immer richtig sein. Zeitweise treten sie in den Hintergrund, wirken ein wenig wie Phrasen, verlieren aber an Wahrheit nicht. Auch in den vergangenen Monaten entstand oft der Eindruck, dass die Börsenzukunft rein in Wasserstoffaktien, Batterieentwicklern oder Elektroautos liegt.
Quelle: Shutterstock

Gegen eine Spekulation da und dort ist nichts einzuwenden, manche schmerzhafte Korrektur in diesen Segmenten ist aber richtig, ist gesund und vielleicht auch die Basis für eine rationalere Bewertung durchaus interessanter Geschäftsmodelle. Begriffe wie „Value“ oder „Dividende“ feierten dagegen in den vergangenen Wochen ein Comeback. Zu Recht – eben weil die Anlagewelt bunt ist und nicht einseitig. Auch die Anlageziele sind unterschiedlich. Hauptmotiv vieler Anlagegespräche in diesen Tagen ist nicht die Spekulation oder die Sehnsucht nach dem raschen Gewinn. Hauptmotiv ist Vorsorge, Ansparen und die Suche nach Antworten in einer Tiefzinsphase. Daher widmen wir diese Sonderausgabe unseres Monatskommentars rein den Dividendenstrategien.

 

 

 

 

QUALITÄT ANSTATT HÖHE

Die reine Höhe der Dividende ist eine Zahl ohne echte Aussage. In unseren Dividendenstrategien hat die Qualität der Dividende die wesentlich höhere Bedeutung. Lieber 3 % fix als 5 % vielleicht. Wenn Unternehmen ihre Dividende über Jahre Schritt für Schritt ausbauen, ist dies ein Zeichen von Wachstum, verbunden mit einer hohen Kapitaldisziplin.
Wenn Unternehmen dagegen den ganzen Jahresgewinn ausschütten, muss man sich die Frage stellen, ob das Unternehmen keine Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten findet. Und wenn Unternehmen mehr ausschütten, als das operative Ergebnis eigentlich zulässt, dann ist dies ohnehin nicht im Sinne des Aktionärs. Auf Sicht wird die Substanz geschmälert und der Kurs wird sinken.
Basis des Managements unserer Dividendenstrategien ist daher nicht eine einfache „Filtereinstellung“, sondern die gesamthafte Beurteilung eines Investments. Eine Filterauswahl ergibt sich allerdings bei Dividendenstrategien. Sie investieren in der Regel in Unternehmen mit etablierten Geschäftsmodellen und dementsprechenden Gewinnen in der Bilanz. Das bringt auch eine vergleichsweise bessere Krisensicherheit mit sich, wodurch sich eine Dividendenstrategie gut für einen Ersteinstieg in die Aktienwelt eignet.


BASIS EINER ANLAGESTRATEGIE

Sie investieren mit Dividendenstrategien in der Regel nicht in junge Unternehmen, nicht in die Wachstumsstories, wo Profitabilität noch keine Rolle spielt. Dadurch vermeidet man viele Irrwege und Enttäuschungen, dadurch entgehen aber auch Chancen.
Daher gilt auch hier: Nicht „entweder oder“ sondern „sowohl als auch“ ist der richtige Ansatz. Dividendenstrategien bilden die solide Basis einer Anlagestrategie, die sich je nach Risikoprofil und Anlageziel um Wachstumsinvestments ergänzen lassen.
Denn ein Blick bleibt unverrückbar. In einer Welt der tiefen Zinsen und der wohl etwas höheren Inflationsraten bleiben Investments in Unternehmen die grundsätzlich logische Variante.

Ihr Alois Wögerbauer

Disclaimer

Hierbei handelt es sich um eine unverbindliche Marketing-Mitteilung, welche ausschließlich der Information der Anleger dient und keinesfalls ein Angebot, eine Aufforderung oder eine Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder Tausch von Anlage oder anderen Produkten darstellt. Die zur Verfügung gestellten Informationen basieren auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Zeitpunkt der Erstellung. Es können sich auch (je nach Marktlage) jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen ergeben. Die verwendeten Informationen beruhen auf Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Es wird keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen sowie der herangezogenen Quellen übernommen, sodass etwaige Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die insbesondere aus der Nutzung oder Nichtnutzung bzw. aus der Nutzung allfällig fehlerhafter oder unvollständiger Informationen resultieren, ausgeschlossen sind.

Die getätigten Aussagen und Schlussfolgerungen sind unverbindlich und genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse der Anleger hinsichtlich Ertrag, Risikobereitschaft, finanzieller und steuerlicher Situation. Eine Einzelberatung durch eine qualifizierte Fachperson ist notwendig und wird empfohlen.

Vor einer eventuellen Entscheidung zum Kauf der in dieser Publikation erwähnten Investmentfonds sollten die wesentlichen Anlegerinformationen (KID) im aktuellen Prospekt/Informationsdokument gem. § 21 AIFMG, als alleinverbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentfondsanteilen durchgelesen werden. Die wesentlichen Anlegerinformationen (KID) sowie die veröffentlichten Prospekte/ Informationsdokumente gem. § 21 AIFMG der in dieser Publikation erwähnten Fonds in ihrer aktuellen Fassung stehen dem Interessenten in deutscher Sprache auf dieser Website sowie den Zahlstellen des Fonds zur Verfügung. Zu beachten ist weiteres, dass in der Vergangenheit erzielte Erträge keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zulassen. Die dargestellten Wertentwicklungen berücksichtigen keine Ausgabe- und Rücknahmegebühren sowie Fondssteuern.

Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann auch überwiegend in Anteile an Investmentfonds, Sichteinlagen und Derivate investiert werden. Investmentfonds können aufgrund der Portfoliozusammensetzung oder der verwendeten Portfoliomanagementtechniken eine erhöhte Wertschwankung (Volatilität) aufweisen. In von der FMA bewilligten Fondsbestimmungen können auch Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet werden können. Marktbedingte geringe oder sogar negative Renditen von Geldmarktinstrumenten bzw. Anleihen können den Nettoinventarwert von Investmentfonds negativ beeinflussen bzw. nicht ausreichend sein, um die laufenden Kosten zu decken.

Jegliche unautorisierte Verwendung der dargestellten Informationen, insbesondere dessen gänzliche bzw. teilweise Reproduktion, Verarbeitung oder Weitergabe ist ohne vorherige Erlaubnis untersagt.