Asset-Herausgeber

Neue Anleihewelt?

Beitrag Andreas Palmetshofer I Börsen-Kurier.at

Neue Anleihewelt?

Die Welt der Anleihen hat sich tatsächlich verschoben, und das in einer Geschwindigkeit, die vermutlich ziemlich jeden Marktteilnehmer überraschte. Was ist da passiert, werden sich wohl viele Investoren die Frage stellen, die auf ihren Zinsprodukten die Kursverluste verfolgen.
Quelle: Shutterstock

Letztendlich sind es die Notenbanken, welche auf die doch hartnäckigen Inflationsraten reagieren, nachdem mittlerweile klar ist, dass diese sich nicht so rasch zurückbewegen, wie es ursprünglich angenommen wurde. Die Argumente für höhere Teuerungsraten haben sich eher verdichtet und sorgten auch dafür, dass die längerfristigen Inflationserwartungen unter den Marktteilnehmern und Konsumenten gestiegen sind. Genau das führte zu einer Neubewertung der Anleihewelt. Wie ist das nun einzuordnen?

Grundsätzlich ist diese Entwicklung, wenn auch für bestehende Investoren eine schmerzvolle Phase, zu begrüßen. Denn obwohl sich die Investoren intensiv mit dieser Ausnahmesituation bei den Zinsen beschäftigten, gewohnte man sich schon fast an den Umstand, dass der Anleger eine negative Rendite zu akzeptieren hat. Diese verkehrte Zinswelt wird nun bereinigt, und das ist gut so. Die Anleger bekommen wieder eine Prämie dafür, dass sie ihr Geld anbieten. Inwieweit noch weitere Zinsanstiege zu erwarten sind, ist wie immer von sehr vielen Faktoren abhängig. Fakt ist, dass sich die Notenbanken als Währungshüter mit dem Liquiditätsabzug zurecht entsprechend in Position gebracht haben, schließlich steht ihre Glaubwürdigkeit auf dem Spiel. Zum Thema Glaubwürdigkeit passen die Entwicklungen in Japan, wo die Bank of Japan ja keinen Liquiditätsentzug vornimmt, sondern weiterhin über Anleihenkäufe die Zinskurve steuert. Der japanische Yen verlor innerhalb der vergangenen sechs Wochen gegenüber dem USD über 11%.

Ja, die Anleihewelt hat sich verändert und es wird vermutlich noch etwas dauern, bis die Schwankungen wieder abnehmen und der Sturm sich legt. Bis dahin gilt es aber, die sich verbessernde Bewertung innerhalb der Anleihewelt zu erkennen und vielleicht auch schrittweise für sich zu nutzen. Die Welt der Anleihen ist bunt und vielseitig, Diversifikation obligatorisch.

Weitere Informationen zum Herausgeber entnehmen Sie bitte dem folgendem Link Börsen-Kurier - Home (www.boersen-kurier.at)​​​​​​​

Disclaimer

Hierbei handelt es sich um eine unverbindliche Marketing-Mitteilung, welche ausschließlich der Information der Anleger dient und keinesfalls ein Angebot, eine Aufforderung oder eine Empfehlung zum Kauf, Verkauf oder Tausch von Anlage oder anderen Produkten darstellt. Die zur Verfügung gestellten Informationen basieren auf dem Wissensstand der mit der Erstellung betrauten Personen zum Zeitpunkt der Erstellung. Es können sich auch (je nach Marktlage) jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen ergeben. Die verwendeten Informationen beruhen auf Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Es wird keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Informationen sowie der herangezogenen Quellen übernommen, sodass etwaige Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die insbesondere aus der Nutzung oder Nichtnutzung bzw. aus der Nutzung allfällig fehlerhafter oder unvollständiger Informationen resultieren, ausgeschlossen sind.

Die getätigten Aussagen und Schlussfolgerungen sind unverbindlich und genereller Natur und berücksichtigen nicht die individuellen Bedürfnisse der Anleger hinsichtlich Ertrag, Risikobereitschaft, finanzieller und steuerlicher Situation. Eine Einzelberatung durch eine qualifizierte Fachperson ist notwendig und wird empfohlen.

Vor einer eventuellen Entscheidung zum Kauf der in dieser Publikation erwähnten Investmentfonds sollten die wesentlichen Anlegerinformationen (KID) im aktuellen Prospekt/Informationsdokument gem. § 21 AIFMG, als alleinverbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentfondsanteilen durchgelesen werden. Die wesentlichen Anlegerinformationen (KID) sowie die veröffentlichten Prospekte/ Informationsdokumente gem. § 21 AIFMG der in dieser Publikation erwähnten Fonds in ihrer aktuellen Fassung stehen dem Interessenten in deutscher Sprache auf dieser Website sowie den Zahlstellen des Fonds zur Verfügung. Zu beachten ist weiteres, dass in der Vergangenheit erzielte Erträge keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zulassen. Die dargestellten Wertentwicklungen berücksichtigen keine Ausgabe- und Rücknahmegebühren sowie Fondssteuern.

Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann auch überwiegend in Anteile an Investmentfonds, Sichteinlagen und Derivate investiert werden. Investmentfonds können aufgrund der Portfoliozusammensetzung oder der verwendeten Portfoliomanagementtechniken eine erhöhte Wertschwankung (Volatilität) aufweisen. In von der FMA bewilligten Fondsbestimmungen können auch Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet werden können. Marktbedingte geringe oder sogar negative Renditen von Geldmarktinstrumenten bzw. Anleihen können den Nettoinventarwert von Investmentfonds negativ beeinflussen bzw. nicht ausreichend sein, um die laufenden Kosten zu decken.

Jegliche unautorisierte Verwendung der dargestellten Informationen, insbesondere dessen gänzliche bzw. teilweise Reproduktion, Verarbeitung oder Weitergabe ist ohne vorherige Erlaubnis untersagt.